Sonntag, 27. April 2014

Ein feines Sonntags-Törtchen - Blaubeer Zitronen Torte


Nun hat sich der Osterhase auch wieder zum Eierbemalen in seinen Bau verkrochen und wir nähern uns in großen Schritten dem Sommer. Für mich ist eine der sommerlichsten Zutatenkombinationen für Kuchen und Torten Zitrone und Blaubeeren!
Schonmal probiert? Nein??? Dann aber los, denn es geht fast nicht besser ;)

Aber nicht nur die geschmackliche Kombi ist total gut, sondern auch die farbliche. Sattes gelb und dunkles Violett machen aus einem einfachen Kuchen schnell eine wunderschöne Kreation.

Für diese kleinen, aber sehr hohen Torten benutze ich zwei 18er Formen, die ich dann mit der gleichen Teigmenge fülle und gleichzeitig im Backofen backe. Ihr könnt aber auch etwas größere Formen benutzen und falls ihr nicht zwei gleich große Formen besitzt, könnt ihr die beiden Böden natürlich auch nacheinander backen. Aber Achtung je nach Größe der Backform ändert sich natürlich auch die Backzeit, am besten immer ein wachsames Auge über euren Backofen haben und mit dem Holzstäbchen zur Garprobe parat stehen! Wenn ihr dieses Stäbchen senkrecht in die Mitte des Kuchens steckt darf kein teig mehr am Holz kleben bleiben, sonst braucht euer Kuchen noch ein paar Minuten.

Blaubeer Zitronen Torte

450g Mehl
3,5 Tl Backpulver
1 Prise Salz
250g weiche Butter
400g Zucker
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale einer Biozitrone
4 Eier
250ml Milch
250g frische Blaubeeren
2 EL Mehl
*
170g weiche Butter
150g gesiebter Puderzucker
200g Doppelrahmfrischkäse
einige Tropfen Zitronenaroma
gelbe Lebensmittelfarbe
*
5-6 El Blaubeermarmelade

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Backformen sowohl am Boden, als auch am Rand mit zugeschnittenem Backpapier auslegen. Am besten ein wenig Butter darauf geben und an der Form andrücken.

Mehl, Backpulver und Salz mischen und in eine Schüssel sieben.
Butter, Zucker, Vanillemark und abgeriebene Zitronenschale für einige Minuten bei hoher Geschwindigkeit eures Mixers cremig rühren. Dann die Eier einzeln dazugeben und insgesamt für mindestens 5 Minuten aufschlagen.

Abwechselnd Mehlmischung und Milch einrühren. Nicht zulange rühren!
Blaubeeren in den 2 El Mehl schwenken und zuletzt vorsichtig unter den Teig heben.

Den Teig dann gleichmäßig auf die Formen verteilen (ich wiege einfach ab, damit in beiden Formen genau gleichviel Teig drin ist!) und für 35-45 Minuten backen.

Den Kuchen zunächst in der Form etwas abkühlen lassen, dann auf ein Rost stürzen und vollständig abkühlen lassen, bevor ihr ihn durchschneidet.

Für das Frosting zunächst die Butter für mindestens 5 Minuten bei hoher Geschwindigkeit aufschlagen. Dabei immer wieder Butterreste vom Rand abkratzen.
Den gesiebten Puderzucker nun esslöffelweise bei niedriger Geschwindigkeit unterrühren. Nach jedem dritten Esslöffel die Geschwindigkeit für ca. 10 Sekunden hochstellen, damit eure Creme schön luftig, fluffig wird.
Den Frischkäse auf die gleiche Weise einarbeiten.
Zuletzt das Zitronenaroma und ein wenig Lebensmittelfarbe unterrühren.

Wenn euer Kuchen abgekühlt ist zunächst den Deckel, also die unebene Fläche ganz oben abschneiden, die braucht ihr nicht mehr.
Dann beide Kuchen halbieren, somit habt ihr vier gleichgroße Kuchenscheiben. Achtet darauf, dass ihr einen Unterdeckel aufbewahrt, das wird euer Deckel.
Nun abwechselnd die Böden mit Marmelade und Frosting bestreichen.

Zuletzt die ganze Torte mit Frosting bestreichen oder mit einem Spritzbeutel verzieren.

Habt einen wunderbaren Sonntag
eure Julia

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    ich finde deine Blaubeer-Zitronen-Torte sieht echt klasse aus und wollte sie zum Geburtstag meiner Mutti nachbacken.
    Allerdings ist jetzt ja nicht mehr unbedingt die Zeit für frische Blaubeeren. Was meinst du welches Obst ich stattdessen verwenden könnte oder ob es auch mit TK-Beeren funktioniert? LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    klar kannst du auch TK-Blaubeeren verwenden, die du entweder erst komplett auftaust und dann abtropfen lässt oder noch gefroren benutzt.
    Ich persönlich bin nicht der größte Fan speziell von TK-Blaubeeren und greife dann lieber auf gefrorene Himbeeren zurück. Geschmacklich ist das mit Sicherheit auch super lecker und die Farbkombi aus gelb und pink ist auch sehr schön :)
    Viel Erfolg beim Backen, du kannst ja mal schreiben wofür du dich letztendlich entschieden hast!!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      vielen Dank für den Tipp mit den Himbeeren. Ich denke das probiere ich dann am Donnerstag so aus. Ich denke es ist am Besten die Beeren im gefrorenen Zustand zu verarbeiten. Ich bin gespannt wie die Torte wird und werde berichten.
      LG Susanne

      Löschen
    2. Hallo Julia,
      habe die Torte mit Himbeeren gebacken. Hat super geklappt, sah klasse aus und meine Ma hat sich riesig gefreut. Ganz lieben Dank nochmal.
      LG Susanne

      Löschen